Berufsvorbereitung

Berufsvorbereitung
Berufsvorbereitung

Betriebspraktikum in den Klassen 8, 9 und 10

Die Schülerinnen und Schüler werden im Block- und auch im Langzeitpraktikum intensiv durch ihre Lehrkräfte betreut. Diese stehen auch mit den Unternehmen in engem Kontakt und stehen als Ansprechpartner zur Verfügung. Eine umfassende Vor- und Nachbereitung der Praxisphasen führt u.a. dazu, dass die Jugendlichen  die Praktika meistens mit großem Erfolg abschließen.

 

Blockpraktikum

Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 10 findet einmal jährlich ein dreiwöchiges Schülerbetriebspraktikum statt. In der Klasse 9 absolvieren die Schülerinnen und Schüler sogar zweimal ein dreiwöchiges Schülerbetriebspraktikum; jeweils einmal zu Beginn und   zum Ende des Schuljahres.

 

Langzeitpraktikum

Ergänzend zum Blockpraktikum bietet das reguläre Langzeitpraktikum (immer mittwochs) allen Schülerinnen und Schülern der Klasse 9 und 10 die Möglichkeit, einen direkten Übergang von der Schule in eine Ausbildung oder eine Beschäftigung zu erreichen.

Das zeitlich ausgedehnte Langzeitpraktikum (dienstags und mittwochs) setzt die Empfehlung der Klassenkonferenz, die Zustimmung der Schülerin bzw. des Schülers und der Eltern voraus. 

 

Übergangsgestaltung

Die Schülerinnen und Schüler der Förderschule Nordeifel werden nach ihrer 10-jährigen Schulpflicht in Zusammenarbeit mit den Eltern bzw.  Betreuern, dem Berufsberater der Agentur für Arbeit, dem Schulsozialarbeiter und der Klassenlehrerin /  Klassenlehrer dabei unterstützt, eine bedürfnisgerechte und individuelle Anschlussperspektive zu finden.

Die nachschulischen Perspektiven gestalten sich vielfältig:

  • höherer Bildungsabschluss (z.B. Berufskolleg)

  • duale Ausbildung

  • Berufsgrundschuljahr (BGJ)

  • berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB von der Agentur für Arbeit)

  • unterstützte Beschäftigung (UB über der Agentur für Arbeit)

  • Werkstätten für Menschen mit Behinderung

  • usw.

Plan.JPG